Eine Reise die ist lustig

Und wenns nur für zwei Tag ist. Vor vierzehn Tagen in Fuschl, und grad gestern noch in Wien. Wien, Wien, nur du allein. Nein, so will ichs nicht sagen. Der Attersee ist und bleibt der einzige Ort an dem ich leben und wohnen möchte. Dennoch findet das Leben auch wo anders statt. Darum wird gereist, und damits nicht fad wird, natürlich mit jemanden, der das Dolce Vita auch leben kann, nämlich mit „lovemylife“. Kurz, intensiv und mit viel vor. Ja, was hamma gmacht. Erst mal essen gehen . Uns macht ein Ausflug immer hungrig. Also erst mal Frühstück im Zug.

img_4314

Taxi, bitte in die Meierei

Tja, wennses noch geben tät, oder auf hätt. Erst mal der Reihe nach. Wir wollten am Abend essen gehen. Gut, aber nicht zu teuer und abgehoben. Der Tipp eines Freundes war die „Meierei“. Der sogenannte „Ableger“ vom Steirerereck. Die Taxler sind aber auch nicht mehr das was sie mal waren. Der Taxler fragte uns! wo die Meierei ist. Uns! Wir wussten das doch auch nicht. Wir sagten halt, das sie zum Steirereck ghört. Na dann mal los. Nach zehn Minuten, bummsti! Wir sahen uns mit Kopfnicken an, Nobel geht die Welt zugrunde. Wenn das die Meierei ist, wie muss dann erst das Steirereck sein?

steirereck

Gigantische Gaumenfreuden

Wir hatten Glück mit einem Tisch. Es war zwar der Tisch beim Eingang, doch wir waren so überwältigt das es wurscht war. Trotz unserer legeren Kleidung, kamen wir uns nicht underdressed vor. Wir waren auch überrascht, das wir für jeden Gang einen Kellner hatten, aber mein Gott, Wien ist anders. Zum Abschluss war ich ein bisserl enttäuscht, das es kein Mousse au Chocolat auf der Karte gab. Ich fragte dennoch, und, der Hammer, die ham mir eins gmacht!!!!! Extra!!!! Mir!, unbekannt und unbedeutend. Ich für mich jetzt nimma! Auch die Haltung wird benotet. Als meine Freundin ihr Dessert bekam, fragte sie leicht ungläubig: „Schaut man das jetzt nur an, oder tut mans essen auch?“. Jeder der gutes Essen liebt, und auch „gut Essen“ geht weiß, das einem in solchen Momenten, der Genuss von der Realität fern hält. Die holte uns aber spätestens beim Zahlvorgang ein.

steirereck_fruit

Die Rechnung bitte

Aber, ganz im Gegenteil, wir waren nicht überrascht. Für diesen lukullischen Genuss, ist der Preis gerechtfertigt. Gehobene Gastronomie mit Mehrwert. Und eins ist doch der Wahnsinn: Wir waren in einem der 10 besten Restaurants der Welt, nämlich im STEIRERECK 🙂

Submit a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s