Immer schön sauber bleiben

Einen guten Charakter haben und keine Untugend ausleben, um ja seinen guten Ruf zu behalten. Fehlerfrei und ordentlich einem Job nachgehen und „unberührt“ bleiben. Da fällt mir Klementine aus der Ariel Werbung ein: „Nicht nur sauber, sondern rein“: frei von Schmutz! Da hätten einige von uns Schmutzzulage bekommen. „me too“ damals und sie hätten sich nicht vermehren können.
Tja liebe Männer: „Frauen unter sechzehn schützt das Gesetz, Frauen über sechzig die Natur“.

Ergo: Bezirksbefruchter meiden!

Einige Exemplare laufen heute noch herum, sie erkennt man an abfälligen Sprüchen wie: „Eine Frau mit Auto hält nur den Verkehr der Männer auf. Die einzige Aufgabe der Frau ist: Kinderkriegen!“ Ha, die Stammtisch-Diskussion ist somit eröffnet. Die Damen auf den Nebentischen, mischen kräftig mit. Streichen sich durch die Haare und meinen damit nur: „Dir könnt ich es beweisen“. Noch ein Aufhänger, womit diese Männer provozieren.

„Wozu braucht eine Frau überhaupt den Führerschein?!“

Beste Antwort: ÜBERHÖREN! Nicht bewerten, sondern bezweifeln, dass es wirklich ihre These ist. Wenn alle Frauen aus dem Berufsleben austreten würden, wo würde das Essen für sie und ihre Kinder bleiben? Die Kleidung, wenn sie keiner aus der Reinigung holt?
„Die große Frage, die ich trotz meines dreißigjährigen Studiums der weiblichen Seele nicht zu beantworten vermag ist, lautet: „Was will sie eigentlich?“ – Sigmund Freud

Ich dachte Chauvinismus ist passe‘?

Im Gegenteil, es lebe die Provokation, einfaches Loslachen wäre hier besser. Keinen Wortschwall loslassen, dass ihm die Ohren schlackern. Ich gehe positiv davon aus, dass sie nichts davon, ernst meinen. Nur provozieren möchten, um die Frauen zu ärgern, weil sie selber frustriert sind.
Nichts liegt ihnen ferner, als die Damen zu verbannen, wo gerade sie, ihr Selbstvertrauen doch erst stärken. Zugeben würden sie das aber niemals. Solltest Du mal einen dieser Sätze hören, bleib locker und denk Dir:
„Frauen mögen auch die schlichten Dinge des Lebens, zum Beispiel Männer“. 😉


Veröffentlicht von bewegend-begeistern am Attersee

Senioren Dolce Vita oder glücklicher als Gott Lebensfreude und Lebenslust, gemischt mit humorvoller und optimistischer Selbstironie. Humor, ist für mich das Salz in der Suppe des Lebens. Dazulernen, neue Erfahrungen machen und Stillstand vermeiden, so bleibt man auf der Herzspur. Denn Leben, findet auch noch ab Fünfzig statt und endet, definitiv nicht mit Sechzig. Als Mutter, Er-Lebenstrainerin, Animateurin und Wanderführerin, lebe ich am schönsten Fleck im Salzkammergut. Schreibe über Bewegungen und Begeisterungen im Leben und last but not least, die Liebe ab Fünfzig. Kann über den Tellerrand hinaus schauen und freue mich, sollte ich viele motivieren – animieren und aktivieren, ergo, bewegend-begeistern können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: