Aussichten – Einsichten – Weitsichten

Aussichten: Zeit nehmen und ein aktives Leben führen. Spaß haben und viel Lachen, das Beste gegen Trübsinn. Durch Bewegung die Figur und den Geist geschmeidig halten, von „Profis“ in „Rente“ lernen und Denkaufgaben ins Training einbauen. Rechenaufgaben und Gedächtnisspiele:
Beim „Brainwalk“ im „Bootcamp fürs Hirn“ für Abwechslung sorgen und ungewöhnliche Zusammenspiele trainieren, die einen auch zum Lachen bringen.
Neues oder lange nicht ausgeführt verbessern und somit die koordinativen Fähigkeiten samt Gedächtnis trainieren.

Einsichten

Die Nerven haben, Entscheidungen weise, schnell und diskret zu erledigen. Hast Du davon noch genug? Dann gratuliere, Geduld ist eine Kardinaltugend, an der Provinzmadame ständig arbeiten muss. Ruhe bewahren und planloses, hektisches Handeln vermeiden, denn, man kann es nicht allen recht machen.
Sein Nervenkostüm mit originellen Möglichkeiten stärken, um nicht wie das HB-Männchen in die Luft zu gehen. Ärgernisse nicht wie ein Schwamm aufsaugen, sondern mit einer Handgeste: „wegwischen“.
Falls sich Alterssturheit oder der Starrsinn breit macht, versuchen, mal einen halben Meter abzurücken.

Weitsichten

Die Folgen von seinen Handlungen einkalkulieren, nicht „kopflos“ und wütend reagieren. Feststellen, wie „beweglich“ man noch ist oder doch werden kann. Möglichkeiten vorher erkennen, bevor es das „Brett“ vorm Kopf verdeckt.
Kreative Ausführungen die Spaß machen und uns sogar Gefühle wieder intensiver spüren lassen. „Man lernt nie aus“ und wir daher, ständig weiter.
Beim Walnusswandern testen wir Koordination und Fehlertoleranz oder mit „Finde deinen Farbpartner“ werden wir erkennen, welchen Einfluss und Kraft, die Farben in unseren Geburtszahlen haben.
Wir bleiben Pfadfinder im Herzen und übernehmen die Verantwortung für unseren Geist.
„Wer im Leben etwas bewegen will, sollte sich erst mal bewegen“
Üben, Fehler machen, begeistert bleiben – Toni Innauer

Aussichten – Einsichten – Weitsichten

Wir laufen nicht „engstirnig“ mit Tunnelblick herum, verteufeln Neues nicht sofort ohne den Nutzen zu erkennen.
Wir bleiben offen im Geist und darum bleiben auch unsere Aussichten rosig.
Wer einsichtig ist, braucht oft keine Brille mehr für eine gute Weitsicht.

„Mit dem Altwerden, ist es wie mit Auf-einem-Berg-Steigen:
Je höher man steigt, desto mehr schwinden die Kräfte – aber umso weiter sieht man“.





Posted

in

by

Comments

Eine Antwort zu „Aussichten – Einsichten – Weitsichten”.

  1. Avatar von bring me back to life – bewegend-begeistern am Attersee

    […] mit dem inneren Schweinehund* „Groschenwanderung“ plötzlich fällt der Groschen* Aussichten-Weitsichten-Einsichten* Wo geht´s bitte hier zum Hippocampus, ein „merwürdiges“ Seminar […]

    Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: