Lang, lang ists her

Das ich was Neues geschrieben habe. Die Ideen sind mir nicht ausgegangen, im Gegenteil, mein Organizer quillt vor Notizen über. Es sollte doch halbwegs was gscheit rauskommen dabei und nicht wiederkehrende, abgeschnudelte Neujahrsvorsätze. Blitzgedanken kommen mir nicht nur beim Zähneputzen, sondern auch am Klo. Da sitz ich und such Gesichter auf dem Fliesenmuster. Ist einfach, da unser Hirn programmiert ist auf Gesichtserkennung. Lach nicht, denk an die Wolken am Himmel.

Gottseidank, nicht nur die Nase wächst

Im Alter gelingt es manchen besser Gesichter zu erkennen, weniger die Gegend. Daher wahrscheinlich mein „Umweg-Gen“, wenn ich lange nicht mehr in der Bezirksstadt war. Die „Dendriten“ sind verantwortlich, sie sammeln Informationen aus vielen Gehirnregionen und bringen sie zur „Zone Gesichtserkennung“. Auch hier hat uns die künstliche Intelligenz etwas abgenommen: Mit Facewatch. Noch hab ich bedenken diese Funktion am I Phone zu nutzen, meinen Freund hat dieses fiese App mal nicht akzeptiert. Gut, sein Blick war durchs Federspiel getrübt. Vorm Schlafzimmer wärs vielleicht net schlecht das „EasyPass“ zuinstallieren, bevor die Tür aufgeht 😉

Das Schätz-Gen

fehlt auch einigen. Weil hier versteh ich die Frage mancher Frauen nicht: „Wie alt schätzt du mich?“ Da hat sich so mancher seine Chance vertan. Jetzt wurde eine Software entwickelt, die nicht nur schätzt wie alt man ist, sondern auch wie schön. Verführt dazu, in der Datingapp nur jemanden mit guter Bewertung zu tickern. Tja, der Computer lernt wie ein Virus: Immer dazu. Das erschreckt mich, hab ich doch vorgestern den Film „Circle“ gesehn. Seitdem gibts mir an Stich, wenn ich bei der Wohnungstür vom Nachbarn vorbeigeh. Gibts doch die Software „Neighborhood watch“ auch noch.

Wo wird das noch hinführen?

Die Gscheiten werdens gscheit nützen, aber die Dummen? Ich fürcht mich heute schon vor dem Tag, an dem die Dummen fleißig werden.
Aber wie sagte schon Wilhelm Busch: „Dummheit ist auch eine natürliche Begabung“

2 Kommentare zu „Lang, lang ists her

  1. Leider sind die Dummen oft fleißiger, als manchmal die Gscheiten. Und tracken dann in jedes Gruppenbild auf Facebook ihren Namen mit rein, damit auch jeder Depp weiß, wann man mit seinem Häkelclub einen Ausflug nach Castrop-Rauxel gemacht hat.
    Es gibt Systeme, die schlagen dann jedes mal an, wenn die Nachbarskatze auf das Mülleimerhäuschen springt. Das macht die dann gerne in der Nacht.
    Schade, dass ich keine Katze habe!
    😉
    LG
    Sabiene

    Gefällt 1 Person

    1. Hahaha, sehr gut beobachtet.
      Liebe Sabiene, für mich ist das System ein Dickicht, da plag ich mich nicht mehr durch. So interessant wie das „umgefallene“ Rad in China, werden viele meinen Blog sehen. Doch ich liebe ihn und habe Freude an meinen Geschichten, darum mach ich weiter und Du liebe Sabienes bitte auch 🙂
      lg ingrid

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.