Dezember 2020 – Rückschau

Der Januar war noch unbeschwert, niemand dachte im Traum daran, dass so was auf uns zukommt. Und, auch dieses Jahr ist bald vorüber. Ich will mir zu Gemüte führen, ob sich deswegen weniger getan hat. Eins hat sich auf alle Fälle gezeigt: Ich schätze mein Zuhause noch mehr.

Der Januar

So alt und dennoch immer wieder die Gretchenfrage:
„Nur 5 Schritte zum Sinn des Lebens“

Tja, der Februar

Die Fünfte Jahreszeit, hat für mich den Reiz verloren. Wenn verkleiden, dann nur mehr Hut, weil jährlich grüßt das Murmeltier.
„Waunst a W-eh brauchst, ruaf net au“

Oh Gott, der März

Das Unglück nimmt seinen Lauf: Veränderungen – aufgezwungen
So schön, schön war die Zeit

April, April, kann nicht mehr tun was er will

Noch haben wirs nicht geschafft. Niemand hätte sich träumen lassen, dass man uns „einsperren“ kann. Also was tun:
„Jeder Kalorie ein Zuhause geben“

Torte von Eva: „ichmussbacken“

Grüß Gott du schöner Maien, endlich

Frische Luft, Freiheit, soweit es möglich ist und sein kann oder darf. Der Plan geht leider nicht auf. Vorsicht ist geboten.
„Eine bärenstarke Woche“

Juni, Juli, doch ein wenig Sommer?

Was für ein Glück wir doch haben. Den Attersee vor der Haustür und aber auch keinen Parkplatz 😦
„Nur der Versuch zählt am Schluss“

Der August, Blockade macht sich bemerkbar

Manchmal das Gefühl von Normalität und Unbeschwertheit, macht sich ein wenig Motivation bemerkbar.
„Bin müde vom Marschieren“

Photo by Nina Uhlu00edkovu00e1 on Pexels.com

Der Herbst naht und keine perfekte Welle

Keine neuen Beiträge, nur die vage Vermutung, bald die eigenen vier Wände mit dem Gastgarten zu tauschen.

Als es noch der Seehof war, „das Attersee“ 2019 im September

Der goldene Oktober, Erntedank, danke

Das wär doch nicht ich, wenn Optimismus sich auf einmal verflüchtigen würde: Nix da“ – IN-MA-STA – Ingrid Maria Staufer auf Glücksmission
„Mission Glücksschwein“ 🙂

November, jetzt hamma den Schas

Wars das jetzt oder bin ich schon zu alt für eine Erkältung?
„Das sind keine Sympthome“

Und jetzt, im Dezember?

Keine Angst, das Leben geht weiter, einfach a Beispiel an der Frau Fritzi nehmen:
„Senioren Dolce Vita“



Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.