Schon wieder ein Penner im Schrank!

„Penner“- schwer verkäuflicher Artikel, der meist auf dem Weg zur Kasse platziert wird. Also kein Schnäppchen! Schlage ich trotzdem zu, kommt Zuhause die Ernüchterung: Zu eng, zu kurz, verdreht und was hab ich mir eigentlich bei der Farbe gedacht? Ergebnis, das Teil bleibt so lange im Schrank, bis es vom Bügel auf den Klamottenstapel der ungetragenen Sachen landet. Ich bin keine „Horterin“, eine die nicht loslassen kann, im Gegenteil. Nicht wie meine Schwester, die an Verlustangst leiden muss und deshalb das Gebiss unserer verstorbenen Mutter im Nachtkästchen hat.

Mit dieser Eigenschaft ist es nicht weit zum „Messie“

Kann mir nicht passieren, denn ich sortiere ständig aus, auch wenn das Teil teuer war. Aus Bequemlichkeit kann es sein, dass der Kleiderhaufen am Boden des Schranks, bis zum Rocksaum reicht. Der Wäscheberg vor der Waschmaschine so hoch ist, dass er ins offene Bullauge geschoben werden könnte. Da fällt mir erst auf, wie viel ich zum Anziehen habe. Der Anblick meiner Katze ließ mich gewähren, fühlte sie sich doch sichtlich wohl auf dem Haufen. Bei Zeitschriften kanns sogar passieren, dass ich eine zweimal kaufe. Hat Alzheimer doch schon Zuflucht gefunden?

Tatsache ist: Penner bleiben Penner

Ein Stück ohne vorherigen Kaufwunsch erworben, nur weil so ein „Idiot“ mitten im Geschäft stand. Obwohl Fehlkäufe bei mir sehr selten sind, passierte es doch. Ein Sommerkleid, dass eigentlich, eine Körpergröße von 1,80 und die Hälfte vom Alter verlangt. Komisch, auch hier findet Kopfkino statt:
Mit hohen Schuhen, Bauch einziehen, gebräunt, dann geht´s noch. Mit Jeansjacke kann man sowieso alles tragen. Das Dumme, High Heels halte ich nicht mehr aus und der Bauch?

Aus! Der Stapel darf nicht wachsen!

Wozu hab ich eine jüngere und magere Schwester, um nicht zu sagen, dürr. Sollte das Kleid diese Saison im Schrank überleben, kommt es spätestens nächstes Jahr, in den „dritte Welt Container“. Dann stell ich mir vor, wie die großen schlanken Afrikanerinnen in meinen Pennern mit Topf auf dem Kopf, Wasser holen gehen.

Eine Antwort zu „Schon wieder ein Penner im Schrank!”.

  1. Ha ha – warum auch immer mein Schrank war noch nie zu voll. Lg. Gabi

    Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu lovemylife Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: