Achtung, die Keule des Gesetzes

Hat Provinzmadame getroffen und ihr drohende 180 Tagessätze oder 36.000 Euro für die Wahrheit, den Streitwert einer Unterlassungsklage eingebracht. Innerhalb von fünf Tagen sollte sie bezahlen! Am Montags erreichte sie der „Liebesbrief“ und Freitag um Zwölf, sollte die Kohle den Besitzer wechseln. Scharf schossen nur die Preussen und daher von Gerichtswegen ausgeschlossen. Locker vom Hocker schreibt Provinzmadame und gebraucht auch Stammtischfloskeln, die hier, als verbrecherisch gelten und daher bestraft werden.
UWG = Unlautere Geschäftspraktiken wird es genannt. Amerika lässt grüßen. Eine Feststellung, die als gefährlich, ehrenrührig und kreditschädigend eingestuft wird?

Löschen des Eintrags!

Auf ihrem Blog und auf Google, hat Provinzmadame erledigt, außerdem haben dies, eh erst Fünf gelesen. Das geht Provinzmadame echt nicht aus dem Kopf: Machte sie schlaflos, und ließ sie vorm geistigen Auge schon im Frauenknast sitzen. Ein halbes Jahr auf „Montage“ sozusagen. Kommt sie in Einzelhaft oder stecken sie Provinzmadame in eine Gruppenzelle. Kann Missbrauch die Folge sein oder sind ältere Frauen schon aus dem Schneider? Ist es in der Zelle kalt und ist das Klo wirklich drin? Muss Frau Gertrude bei Wasser und Brot die Strafe absitzen? Zumindest hat es ihre Mutter immer behauptet.

Wer sitzt, darf aber auch schreiben

In U-Haft darf man nichts. Dabei wird Provinzmadame erst jetzt richtig warm, denn das Schreiben macht ihr mehr Spaß, als alles andere. „Aber, hätte eine normale Abmahnung nicht genügt dafür?“ In etwa: Das darfst du nicht tun, Fisch!
Provinzmadame hatte die Qual der Wahl und für sie zählt: Ehrlich währt am längsten! Sie hat ins Schwarze getroffen und wurde deswegen, gleich „in die Vollen“ bestraft. Momentan, ist ihr jegliche Inspiration und Enthusiasmus vergangen.

Tja: Taler, Taler, du musst wandern

Der Bonus, der ihr gerade in die Geldtasche gekommen ist, wird gleich wieder auf Reisen geschickt. Wieso und weshalb das ganze „Gscher“?
Weil ein Vergleich mit „Vorsicht“: Nepper, Schlepper Bauernfänger! Geschäftsschädigend, ehrenrührig und kreditschädigend laut Gesetz ist.
Provinzmadame fühlt sich nun als „Böhmermann“ unter den Bloggerinnen, eines würde sie daher noch interessieren:
„Ist irgendjemand unter ihren Lesern, dem so etwas auch passiert ist?“

Aber wie sprach Goethe schon:
„Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die gegend verlassen, wo sie gelten“

8 Antworten zu „Achtung, die Keule des Gesetzes”.

  1. […] hab ich bestimmt etwas, wofür es sich lohnt, den gleich wieder auszugeben. Gut, manchmal auch unfreiwillig. Sparen? Das Wort beengt mich ein wenig in meiner Phantasie. Es ist wie mit dem Essen, das Beste wird […]

    Gefällt mir

  2. Aber man kann sie verlieren. Du aber nicht, denke ich! Alles liebe!

    Gefällt mir

  3. Ich habe in letzter Zeit kaum bei WP mitgelesen. Was ist denn eigentlich passiert??? Das hört sich ja schrecklich an! Luke

    Gefällt 1 Person

    1. Ich hab mich leider in Stammtischmanier zu weit aus dem Fenster gelassen – tja – auch wenns stimmt, seine persönliche Meinung darf man trotzdem nicht öffentlich machen.

      Gefällt 1 Person

      1. Finde ich sehr erstaunlich. Ich dachte bis jetzt das eher das Problem bei den Urheberrechten liegt.
        Good luck. Drück dir die Daumen!!

        Gefällt 1 Person

      2. Danke – hoffe das die Keule die Starfe nicht zu hoch ansetzt, denn zahlen werd ich leider müssen.

        Gefällt 1 Person

      3. Winston Churchill sagte einmal auf die Frage was er für eine Lehre aus seinem Leben ziehen würde.
        „Ich kann dies in sieben Worte zusammenfassen. ´Gib niemals auf! Gib nie, nie auf´“ In diesem Sinn.

        Gefällt 1 Person

      4. Es ist meine Leidenschaft und so etwas kann man gar nicht aufgeben. Danke Luke

        Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Luke Elljot – Autor Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: