Hallo – Mecker-Mittwoch!

Die „Wutprobe“ – jeder der den Film mit Adam Sandler und Jack Nicholson gesehen hat, weiß, worauf Provinzmadame abzielt. Steve Jobs und Franz Josef Strauß waren gefürchtete Exemplare. Heute gibt es für Hortkinder sogar schon ein Anti-Aggressions-Programm. „A Watschn sog i.“ Wenn einer so durchdreht wie Xerxes, ein persischer König, der das Meer am Bosporus auspeitschen ließ, weil es ihm zu stürmisch war, was sollte dem noch helfen? Befinden sich alle im Krieg?

Das bringt Provinzmadame zur Weißglut!

Ein cholerischer Partner oder Chef. Wer so jemanden im Gesichtsfeld hat weiß, wovon sie spricht. Provinzmadame hatte beides! Es gibt leider genug hitzige Narren. Schockiert ist Frau Gertrude auch, wie jung diese oft sind. Wie kann man, mit gerade mal Zwanzig, solche Auszucker haben?
Allen, die in solchen Verhältnissen leben, rate ich, raus aus dem Haus! Dauerndes erleben ungezügelter Emotionen macht krank. Permanent unkontrollierte Auszucker, kann bei so einem Feuerkopf zu psychosomatischen Störungen, Burnout und sogar zu Depressionen führen.

Die Grenze des erträglichen ist erreicht:

„A Watschn, a Schelln oder a Fotzn“, super beschrieben von Hannes Ringelstätter/ – https://www.youtube.com/watch?v=LNmarn89hjU
Bei der Watschn kann der, der sie austeilt nix dafür, weil die hat der andere abgefangen. Der Gwatschte kann sich an alles vorher erinnern und Traumafrei weiterleben.
De Schelln is eigentlich a Geschenk. Das war das, was unser Oberschulrat für Provinzmadame, in der zweiten Klasse Volksschule! austeilt hat. Da wissen die Betroffenen nicht mal warum.
Diese bekamen Daheim höchstens zu hören: „Denk mal nach, vielleicht fällts dir wieder ein.“
A Fotzn is, wennst die kriegst, stehst nimma da, wo du gstanden bist, (Sonst wärs ja a Schelln vom Oberschulrat).
Zu so einer, hat die Mutter von Provinzmadame den „RadlaWuz“ für 1 Schilling angestiftet. Wenn ihre Dirndl vom Nachbarsbuben sekkiert wurden.
Das war super, wenn man von Drinnen aussischaun hat können, wie de Grätzn abgwatscht wurde. Danke Wutz!

2 Antworten zu „Hallo – Mecker-Mittwoch!”.

  1. Ich kann nur ganz schwierig mit den Aggressionen anderer Leute umgehen und finde es schrecklich, wenn sich jemand nicht im Griff hat. Ich glaube auch, dass da a Watschn nimmer viel hilft. Manchmal ist es besser, den Schreihals einfach stehen zu lassen. Denn man muss sich ja nicht auf ein niedrigeres Niveau runterziehen lassen.
    LG
    Sabienes

    Gefällt 1 Person

    1. Davon bin ich mittlerweile auch überzeugt und praktiziere es auch. Gottseidank habe ich mich von Schreihälsen schon lange distanziert.

      Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu bewegend-begeistern Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: